Aussichtsplattform Hauptwache Frankfurt, © Umweltamt Stadt Frankfurt am Main

Erfahrungen austauschen und Ideen weitergeben

Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit haben Tradition in Frankfurt: Mit der Gründung einer kommunalen Klimaschutz- und Energieagentur, dem „Energiereferat“, im Jahr 1990 beispielsweise hat Frankfurt bereits früh Weichen für eine nachhaltige Stadtentwicklung gestellt. Zugleich engagiert sich die Stadt in zahlreichen Netzwerken und hat ihre Erfahrungen in vielen Fällen weitergeben können und vom Austausch mit anderen profitiert. So war Frankfurt im selben Jahr 1990 Gründungsmitglied im „Klima-Bündnis der europäischen Städte“. Die Bewerbung um den Titel „Europäische Grüne Hauptstadt“ hat deutlich gemacht, dass die Entwicklung zu einer Green City das Wissen und das kreative Potenzial nicht nur der Verwaltung sondern auch von Verbänden, Unternehmen und der Bürgerschaft erfordert.

Die folgenden Seiten zeigen eine Übersicht, in welchen europaweiten, nationalen und regionalen Netzwerken die Stadt aktiv ist und auf welchen Feldern einer nachhaltigen Stadtentwicklung sie mit Partnern kooperiert.

Zur Übersicht der Netzwerke und Kooperationen

Beispiel Regionalverband FrankfurtRheinMain

Energiewende: Kooperation auf regionaler Ebene

Seit April 2013 arbeitet die Stadt Frankfurt am Main mit dem Regionalverband FrankfurtRheinMain im Rahmen des „Masterplans 100% Klimaschutz“ an einem gemeinsamen Energiekonzept, das die komplette Versorgung von Stadt und Region mit Erneuerbaren Energien zum Ziel hat. Mehr Informationen

Ansporn und Anregungen

Frankfurt hat für seine Projekte im Bereich nachhaltige Stadtentwicklung eine ganze Reihe von Auszeichnungen erhalten und in Wettbewerben immer wieder vordere Plätze belegt. Das bedeutet jedes Mal eine Bestätigung für Frankfurter Lösungen und das Engagement der Beteiligten. Zugleich ist jeder Wettbewerb, indem er Gelegenheit zum Austausch von Ideen und Erfahrungen bietet, selbst schon ein Gewinn.

ARCADIS-Ranking©arcadis

Frankfurt ist in Sachen Nachhaltigkeit spitze

Erster Platz in weltweitem Städte-Ranking

Frankfurt am Main ist die nachhaltigste Stadt der Welt, gefolgt von London und Kopenhagen. Dies ist ein Ergebnis des Sustainable Cities Index, den ARCADIS, die weltweit tätige Planungs- und Beratungsgesellschaft für „Natural and Built Assets“ (natürliche Schutzgüter und bauliche Vermögenswerte), erstmals vorgestellt hat. Im Rahmen des Rankings wurden 50 Städte aus allen Kontinenten hinsichtlich der Nachhaltigkeitskriterien „Menschen“, „Umwelt“ und „Wirtschaft“ untersucht.

Mehr lesen …

Frankfurt ist Europäische Stadt der Bäume 2014

Logo EAC

 
Der European Arboricultural Council (EAC) hat die Stadt Frankfurt am Main als „European City of the Trees 2014“ ausgezeichnet. Die Vereinigung von Baumfachleuten aus ganz Europa würdigt mit dem Preis Frankfurts Vorreiterrolle bei der Pflege seiner Stadtbäume und die große Bedeutung von Bäumen für eine zukunftsfähige, lebenswerte Stadt.

Erfahren Sie mehr über Baumschutz in Frankfurt, Bäume in der Green City Frankfurt und über die Rolle von Bäumen beim Natur- und Artenschutz.

Umweltamt

Galvanistraße 28
60486 Frankfurt am Main

Umwelttelefon +49 (0) 69 212 39100
umwelttelefon@stadt-frankfurt.de

Pioniere gesucht!

Die Ideen- und Kooperationsbörse für Klimaanpassung und Klimaschutz will die Frankfurterinnen und Frankfurter sensibilisieren und freiwilliges Handeln zur Anpassung an den Klimawandel fördern. Ziel dieser Vernetzungs- und Austauschplattform ist es, gemeinsam Ideen zum Umgang mit dem lokalen Klimawandel zu entwickeln, Netzwerke zwischen bereits Aktiven und Interessierten zu knüpfen und neue Initiativen auf den Weg zu bringen. Machen Sie mit!

Das Frankfurter Nachhaltigkeitsforum

Wirtschaft und Wissenschaft, Institutionen und Verbände, Bürgergesellschaft und Stadtpolitik:
21 Frankfurter Persönlichkeiten formulieren im Nachhaltigkeitsforum ihre Sicht auf die vordringlichen Aufgabenstellungen und die Ziele der Stadtentwicklung und stehen Frankfurt auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt begleitend zur Seite.

Hier finden Sie die Statements der Mitglieder.

Der Wettbewerb
„Europäische Grüne Hauptstadt“

Frankfurter Antworten für eine nachhaltige Stadtentwicklung: Die Stadt Frankfurt am Main hat sich 2011/2012 um den Titel „Europäische Grüne Hauptstadt 2014“ beworben und zusammen mit Kopenhagen und Bristol den Sprung in die Finalrunde geschafft. 

Hier finden Sie mehr Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung Frankfurts.